Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4467721
Letzte Woche:
26287
Diese Woche:
26272
Besucher Heute:
2972
Gerade Online:
14


Ihre IP:
3.229.122.219
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Mogán investiert in den Wandertourismus - 30 Kilometer Wanderwege werden saniert

Mogán investiert in den Wandertourismus - 30 Kilometer Wanderwege werden saniert
Arbeiter auf dem ersten Abschnitt n .

Mogán - Die Gemeinde Mogán saniert derzeit rund 30 Kilometer Wanderwege innerhalb des Gemeindegebietes, dazu werden Geldmittel in Höhe von 95.431,96 € aufgewendet, davon stammen 85% aus dem europäischen ECO-TUR-Topf und die restlichen 15% aus kommunalen Mitteln. Die kompletten Arbeiten sollen bis Anfang 2020 abgeschlossen sein. Insgesamt werden etwa 3 Kilometer neue Wege angelegt.

Die gesamte Maßnahme ist in fünf Abschnitte unterteilt, der erste Abschnitt, an dem derzeit gearbeitet wird, führt von Degollada de Tasarte nach Molino de Viento. Anschließend geht es weiter nach Laderones, von dort aus geht der dritte Abschnitt nach Degollada de las Yeguas. Im vierten Abschnitt erreicht man dann das Barranquillo Andrés, um im letzten Abschnitt dann bis nach Pie de la Cuesta zu kommen.

Das Hauptproblem der Wege ist „die Beschädigung durch Erosion“, so der zuständige Stadtrat Ernesto Hernández vor der Presse. Pflanzen haben sich teilweise ebenfalls in die Wege „verirrt“ und werden entfernt, die Wege sollen verstärkt werden und einige Mauern werden erneuert. Zudem sollen kleinere Rastplätze in die Route eingebaut werden. Ebenso werden Beschilderungen und Signale erneuert oder gar erst installiert.

Mit der Maßnahme will Mogán den boomenden Öko- und Wandertourismus weiter verstärken. Beide Tourismusarten sind alternative Arten des Urlaubs auf Gran Canaria, die allerdings davon abhängen, dass in diesen Bereichen auch das Angebot in Ordnung gehalten wird oder gar ausgeweitet wird. Viele Gemeinden haben hier Chancen sich zu etablieren und Mogán kann beides anbieten Sonne, Strand und Meer sowie eben auch Wandertourismus.

Damit will die Gemeinde auch dazu beitragen, dass die kleinen Bergdörfer wirtschaftlich gestärkt werden, denn diese sind besonders von dieser Art des Tourismus abhängig. - TF

Nachricht vom 25.10.19 09:00

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 08. Dezember 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//