Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4392479
Letzte Woche:
26207
Diese Woche:
2104
Besucher Heute:
2104
Gerade Online:
23


Ihre IP:
3.226.254.115
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Invasion der Schmetterlinge auf Gran Canaria, Lanzarote & Fuerteventura

Invasion der Schmetterlinge auf Gran Canaria, Lanzarote & Fuerteventura
Ein Distelfalter (Vanessa cardui). .

Gran Canaria - Ein natürliches Phänomen entzückt derzeit die Menschen auf Gran Canaria, Schmetterlinge der Gattung Vanessa cardui, oder auch bekannt unter dem Namen Distelfalter flattern derzeit zu tausenden durch die Lüfte der Kanarischen Inseln. Normalerweise passiert dies nur auf Lanzarote und Fuerteventura, denn der Schmetterling ist ein aus Afrika stammendes Insekt, welches nur durch starke Winde bis auf die Kanaren getrieben wird, diesmal halt auch bis nach Gran Canaria.

Die intensive orange Färbung und die Musterung des Schmetterlings lassen sich gut ansehen, es ist ein schönes Tier, was auch keinerlei Gefahren für die Kanaren mit sich bringt. Pascual Calabuig vom Wildlife Recovery Zentrum des Cabildo de Gran Canaria sagte gegenüber der Tageszeitung La Provincia: „Es ist ein natürliches Phänomen. Sie kommen immer zu dieser Jahreszeit, manchmal mehr und manchmal weniger, aber besonders auf Lanzarote und Fuerteventura. In diesem Jahr wurden die Tiere bereits auf drei Inseln gesichtet“.

Die Art der Schmetterlinge sind Zugtiere, sie legen rund 12.000 Kilometer Strecke in einem Jahr zurück und durchqueren dabei zweimal die Sahara in einem kreisförmigen Zugkreis, der auch denen von Vögeln ähnelt. Es ist die längste bekannte Wanderung einer Schmetterlingsart der Welt. Da der Lebenszyklus der Tiere recht kurz ist, werden etwa sechs Generationen der Tiere benötigt, um die Strecke zu absolvieren. Zwischen September und November werden die Tiere in der Saharazone in Afrika geboren und vermehren sich bevor der Kontinent verlassen wird. - TF

Nachricht vom 6.10.19 10:08

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Montag, 18. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//