Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4380939
Letzte Woche:
26798
Diese Woche:
16582
Besucher Heute:
1854
Gerade Online:
23


Ihre IP:
100.24.115.253
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Nach dem großen Waldbrand fließen weitere 8,25 MIO € für die Sanierung des Straßennetzes in den Bergen

Nach dem großen Waldbrand fließen weitere 8,25 MIO € für die Sanierung des Straßennetzes in den Bergen
Der Waldbrand hinterließ auch besc .

Gran Canaria - Nach dem großen Waldbrand von diesem Jahr flossen schon einige Millionen in Soforthilfe und für die Wiederaufforstung der Wälder. Jetzt hat das Cabildo de Gran Canaria in einer weiteren Sitzung eine Summe von knapp über 8,25 Millionen Euro für Reparaturarbeiten an den 22 Straßen vergeben, die von dem großen Waldbrand betroffen waren. Es handelt sich insgesamt um ein Streckennetz von 107,4 Kilometer Länge.

Die Gelder wurden in vier Tranchen aufgeteilt, da vier verschiedene Firmen an den Reparaturarbeiten beteiligt sein werden. Die kleinste Firma ist Ring Canarias SL, diese wird die Stabilisierung der Hänge durchführen (knapp 900.000 €). Eine Firma die speziell auf Leitplanken aus Holz spezialisiert ist, wird ebenfalls beteiligt sein, es ist die Firma Rodríguez Lujián SL (ca. 1,325 MIO €). Den zweitgrößten Anteil am Topf bekommt die Firma Martín Casillas SLU (ca. 2,37 MIO €), diese Firma soll Bäume an der Straßen bearbeiten und Straßenmarkierungen sowie vertikale Beschilderung erneuern.

Den größten Anteil bekommt die Firma Pérez Moreno SAU (ca. 3,66 MIO €), die Firma ist auf Metallbau spezialisiert und wird die Metall-Leitplanken an den Straßen erneuern.

Das Cabildo de Gran Canaria denkt derzeit auch darüber nach die aktive Stufe für Waldbrandgefahr bis zum 13. Oktober 2019 auszuweiten. Die aktuelle Wetterlage mit Trockenheit, Hitze, Wind und sehr geringer Luftfeuchtigkeit ist ein ideales Szenario für Waldbrände, man will unter allen Umständen vermeiden, dass in dem betroffenen Gebiet weitere Brände entstehen. Aus diesem Grund ist der Zugang zum Naturschutzgebiet
Tamadaba weiterhin gesperrt. - TF

Weitere Artikel zum Thema:
Der goße Waldbrand 2019 auf Gran Canaria wurde wohl durch eine Stromleitung verursacht, vom 20.09.2019
TICKER: Waldbrand Gran Canaria KONTROLLIERT (inkl. Videos) - 5 MIO € Soforthilfe - Zufahrt zu Tamadaba noch gesperrt, geöffnet am 17.08.2019

Nachricht vom 1.10.19 08:59

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Freitag, 15. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//