Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4277514
Letzte Woche:
25626
Diese Woche:
11810
Besucher Heute:
1887
Gerade Online:
19


Ihre IP:
3.85.214.0
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

WARNUNG: Bodenpersonal von Iberia zum Streik aufgerufen! Noch immer kein neuer Tarifvertrag abgeschlossen

WARNUNG: Bodenpersonal von Iberia zum Streik aufgerufen! Noch immer kein neuer Tarifvertrag abgeschlossen
Jeden Montag zwischen 30.09 und 18. .

Spanien - Die Gewerkschaft UGT hat für den Zeitraum 30. September bis 18. November einen Streik des Bodenpersonals von IBERA angekündigt. Das Personal wird dazu aufgerufen jeden Montag in dem genannten Zeitfenster die Arbeit niederzulegen. Begründet wird dies vonseiten der Gewerkschaft mit dem immer noch ausstehenden neuen Tarifvertrag. IBERIA hat sich bisher nicht dazu durchringen können einen neuen Tarifvertrag mit der Gewerkschaft abzuschließen. Bis zum 9. September 2019 lief eine Frist von der Gewerkschaft, diese ist nun länger verstrichen, daher die Ankündigung zum Streik.

Es ist das „letzte Werkzeug“ der Angestellten, um „die Rechte durchsetzten“, IBERIA hätte auch „einen anderen Weg gehen können“, so heißt es von der Gewerkschaft. Bereits vor Monaten hatte die UGT darauf hingewiesen, dass es zu einem Streik kommen wird, wenn man sich nicht mit der Fluggesellschaft auf einen neuen Tarifvertrag einigen kann.

Die UGT ist die Mehrheitsgewerkschaft innerhalb von IBERIA und will sich dafür einsetzten das alle Arbeitnehmer „die besten Bedingungen und Rechte“ bekommen. Man wies auch darauf hin, dass man im vorherigen Tarifvertrag „zugunsten der Fluggesellschaft Gehaltskürzungen aufgrund der Krise akzeptierte und diesen unterzeichnete“, jetzt ist die „Zeit für etwas Besseres gekommen“, so die Gewerkschaft weiter. Denn die „Rekordzahlen des Unternehmens“ müssten auch beim Personal ankommen.

Man hat auch die anderen kleineren Gewerkschaften gebeten sich dem Arbeitskampf anzuschließen. Es darf auch „vor dem Brexit keine Ausreden oder Angstverbreitung“ geben, auch wenn Iberia mit „Krise oder Arbeitsplatzverlust“ droht. - TF

Nachricht vom 17.9.19 08:52

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 17. Oktober 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//