Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4391182
Letzte Woche:
26207
Diese Woche:
780
Besucher Heute:
780
Gerade Online:
18


Ihre IP:
3.226.254.115
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Änderungen am PGO in San Bartolomé de Tirajana - San Agustín und El Tablero bekommen mehr Baugrund

Änderungen am PGO in San Bartolomé de Tirajana - San Agustín und El Tablero bekommen mehr Baugrund
Der Gesamte Gemeinderat hat gestern .

San Bartolomé de Tirajana - Der gesamte Gemeinderat von San Bartolomé de Tirajana hat auf der gestrigen Ratssitzung Änderungen am Generalplan für Bau beschlossen. Mit diesen Änderungen ist es nun möglich in San Agustín auf dem alten Grundstück des ehemaligen Shoppingcenter La Rotonda zu bauen und im Bereich T4 in El Tablero dürfen ab sofort ebenfalls mehr Häuser errichtet werden. Alle Fraktionen, bestehend aus PSOE, NC, CC, Ciudadanos und PP stimmten den Änderungen am PGO gestern zu.

Damit ist das Zulassungsverfahren und die Umweltstudien für diese beiden Bereiche nun möglich. Neben dem Grundstück des ehemaligen Einkaufszentrums La Rotonda ist auch die Genehmigung für das 1/7 Grundstück der Parzelle 69 (Erweiterung von Playa del Inglés) erteilt wurden. So kann die dort befindliche 2-Schlüssel-Anlage in ein 4-Sterne-Hotel umgebaut werden.

Die Sprecherin der PP, Elena Álamo erinnerte daran, das man den Antrag unterstütze, weil die PP-Vorgängerregierung diese Änderungen bereits eingeleitet hatte, zudem forderte Sie die aktuelle Gemeinderegierung auf, eine Umweltprüfstelle einzurichten, um die entsprechenden Verfahren zu beschleunigen und den EU-Vorgaben zu entsprechen.

Ein weiteres Thema gestern war die Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und dem Cabildo de Gran Canaria im Bereich Personalfragen, dem stimmte die PP nicht zu allerdings wurde der Antrag mit der Ratsmehrheit der regierenden Parteien gebilligt. Bei der Regelung geht es im Kern darum, dass Personal innerhalb der Gemeinde auch über sogenannte Reservelisten des Cabildo abgefragt werden kann, um Engpässe auszugleichen. Die PP befürchtet, das hier arbeitsrechtliche Fehler begangen werden, dem widersprach die PSOE-Bürgermeisterin damit, dass alle „Anforderungen erfüllt sind und die Gewerkschaften zuvor auch konsultiert worden seien“. - TF

Nachricht vom 27.7.19 10:06

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Montag, 18. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//