Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4393910
Letzte Woche:
26207
Diese Woche:
3554
Besucher Heute:
3554
Gerade Online:
21


Ihre IP:
34.204.203.142
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Oberstes Gericht lehnt Berufung der Regierung zur Ferienvermietung ab - Tourismusgesetz wohl endgültig am Ende

Oberstes Gericht lehnt Berufung der Regierung zur Ferienvermietung ab - Tourismusgesetz wohl endgültig am Ende
Die Justiz hat erneut gegen das Tou .

Kanarische Inseln - Der oberste Gerichtshof der Kanarischen Inseln (TSJC) hat eine Berufung zum Thema Ferienvermietung von Privatpersonen in touristischen Gebieten der Regierung der Kanaren abgewiesen. Die erklärte der Verband der Wohnungs- und Tourismusverbände (FEVITUR). Der Verband hat die regionale Regierung dazu aufgefordert, die europäische Gesetzgebung zu respektieren und die Regierung daran erinnert, dass diese Regierung „alle rechtlichen Kämpfe gegen das Modell der Wohnungsnutzung verloren hat“.

Laut FEVITUR beabsichtigt die regionale Regierung der Kanarischen Inseln (also die alte), Wohnungen für touristische Zwecke in touristischen Gebeten auszuschließen, „aber die Gerechtigkeit hat sich erneut als richtig erwiesen“.

Damit bestätigt der oberste Gerichtshof auch die frühere Entscheidung des Gerichtes, dass das Gesetz in einigen Gebieten die Geschäftsfreiheit der Besitzer von Ferienunterkünften einschränke. Der Präsident von Fevitur, Tolo Gomila sagte, dass dieses neue Gerichtsurteil „eine sehr gute Nachricht für den Sektor ist“ und zeigt, dass dieses Gesetz „eine Verschwendung von Energie und die Erzeugung unnötiger Spannungen“ bedeutete.

Laut des Verbandes ist nun ganz klar, das die Regierung der Kanaren alle Rechtsstreitigkeiten verloren hat und man klar sagen kann, das dieses Gesetz so niemals hätte verabschiedet werden dürfen.

Das die neue Regierung hier andere Ansätze verfolgen wird, war im Wahlkampf schon ersichtlich, wie diese jedoch genau aussehen werden ist noch nicht klar. Man kann aber damit rechnen, dass man sich natürlich den Urteilen beugen wird. Dies wird jedoch nicht bedeuten, dass es für die Eigentümer ein leichtes Leben werden kann. Eine vollständige Legalisierung der Ferienvermietung ist durchaus denkbar, denn Vorschläge dazu gab es bereits genug, dann jedoch werden die Eigentümer schnell merken, dass eine Vermietung für 25 – 40 € pro Tag kaum noch rentabel sein wird. Aber waten wir es mal ab was nun passiert, denn die neue Regierung ist ja nicht einmal vollständig im Amt. - TF

Weitere Artikel zum Thema:
Beirat: Gesetz für Tourismus und Wohnraum verfassungswidrig - Parlament verschiebt es in die nächste Legislaturperiode, vom 22.03.2019
Tourismusgesetz: FEHT glaubt es geht nur in Zusammenarbeit mit allen Parteien und Gleichheit, vom 21.03.2019
ASCAV und Hotelverband einig: Tourismusgesetz gegen die Interessen der Kanaren!, vom 19.03.2019
Abstimmung zu neuem Tourismusgesetz der Kanaren verschoben, vom 13.03.2019
AirBnB begrüßt Urteil gegen das Tourismusgesetz der Kanarischen Inseln, vom 31.01.2019
Touristische Vermietung: Zimmer in Wohnungen laut Gericht weiter vermietbar!, vom 26.01.2019
Durch private Ferienvermietung: Mieten auf den Kanaren gehören zu den teuersten in ganz Spanien, vom 25.12.2018
Private Ferienvermietung darf laut obersten spanischen Gericht in touristischen Zonen nicht verboten werden! , vom 23.12.2018
Las Palmas legt regionale Regeln für Ferienvermietung vor - 90% der Unterkünfte gefährdet!, vom 28.10.2018
Ferienvermietung: AirBnB &Co MÜSSEN alle Daten an das Finanzamt übermitteln, inkl. Vermieter & Geldfluss, vom 15.07.2018
Die 7 wichtigsten kanarischen Tourismusgemeinden einig: Tourismusgesetz muss überarbeitet werden, vom 24.06.2018
Gran Canaria wird ggf. Änderung am Tourismusgesetz beantragen - Kontroverse Entscheidung im Rat, vom 06.06.2018
Tourismusgesetz: Minister verteidigt Entwurf als flexibel wie von allen gefordert, vom 29.05.2018
Neues Tourismusgesetz: Wiederstand auf Gran Canaria, jeder will Nachbesserungen, vom 23.05.2018
Tourismusgesetz vorgelegt: Private Vermietung nur noch mit Ausnahmen der Gemeinden und Lizenzen!, vom 22.05.2018

Weitere Links zum Thema:
BestFeWo.de das deutsche Portal für prvate Vermietung
HomeAway - größter Konkurrent von AirBnB
Mister BnbN - AirBnB für schwulen Urlaub

Nachricht vom 6.7.19 12:51

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Montag, 18. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//