Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4368634
Letzte Woche:
26798
Diese Woche:
4036
Besucher Heute:
492
Gerade Online:
8


Ihre IP:
3.233.226.151
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Steuerverschwendung: Nie in Betrieb genommenes Fahrgastsystem wird erneuert

Steuerverschwendung: Nie in Betrieb genommenes Fahrgastsystem wird erneuert
Die Busbahnhöfe San Telmo und Tama .

Las Palmas - Steuerverschwendung gibt es auf Gran Canaria natürlich auch, ein Beispiel sind die Infobildschirme in der Busstation San Telmo in Las Palmas. Im Jahr 2009 wurden diese Bildschirme von der Verkehrsbehörde des Cabildo installiert, aber seitdem nie in Betrieb genommen. Solche Bildschirme wurden auch im Busbahnhof Tamaraceite installiert, alles zusammen hat dies den Steuerzahler damals 700.000 € gekostet. Nun will die Behörde neue Panels installieren.

Die Bildschirme sollten den Reisenden die Ankunft und Abfahrtszeiten der Busse anzeigen, ebenso die verfügbaren Linien und die vorgesehene Route. Der Grund für diese „Verschwendung“ war damals, dass die notwendige Software nicht fristgemäß fertiggestellt wurde. Daher wurden die Bildschirme nie in Betrieb genommen. Damals gab es dann einen Regierungswechsel und die neue PP-Regierung hatte keinerlei Interesse daran die begonnene Projekte weiterzuführen, damit war der Steueraufwand verloren. Erst als die NC und PSOE unter Antonio Morales wieder das Ruder übernahmen, kramte man dieses Projekt hervor, kam aber zu dem Entschluss, dass die eingesetzte Technik nun veraltet ist.

Das neue Fahrgastsystem kostet den Steuerzahlen im Übrigen nun weitere 1,7 Millionen Euro. Dafür werden dann 115 Bildschirme die Fahrgäste in Echtzeit mit neusten Informationen versorgen, sofern denn diesmal alles in Betrieb gehen wird… - TF

Nachricht vom 1.7.19 09:54

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 12. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//