Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4401894
Letzte Woche:
26207
Diese Woche:
11660
Besucher Heute:
333
Gerade Online:
4


Ihre IP:
18.210.28.227
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Kurz: Flüchtlingsboot angekommen, Trockendock für Riesenkreuzer, Mordversuch mit Pfeil & Bogen sowie Gaypride Las Palmas

Kurz: Flüchtlingsboot angekommen, Trockendock für Riesenkreuzer, Mordversuch mit Pfeil & Bogen sowie Gaypride Las Palmas
In Kürze: Ankunft eines Flüchtlin .

Gran Canaria - Die heutigen Kurznachrichten für Gran Canaria beinhalten die Ankunft eines Flüchtlingsbootes, ein neues Trockendock in Las Palmas wird Aufschwung in dem Sektor bringen, in Las Palmas wurde ein Mann verhaftet, der eine Frau mit Pfeil und Bogen töten wollte. In Las Palmas findet heute die Gaypride Parade statt.

In Hafen von Arguineguin wurden erneut ein kleines Boot mit Flüchtlingen geschleppt, diesmal befanden sich 4 Männer aus den Magreb-Staaten an Board. Laut Angaben des Riten Kreuzes sind alles bei guter Gesundheit. Entdeckt wurde das Boot in der Nacht von Donnerstag zu Freitag, als es sich dem Strand von El Berriel näherte. Es wurde abgefangen und in den Hafen gebracht.

Der Hafen in Las Palmas wird in etwa zwei Jahren in der Lage sein, Kreuzfahrtschiffe von über 300 Meter Länge und 42 Meter Breite in den Reparaturdocks aufnehmen zu können. Damit steigt man in einen Konkurrenzmarkt mit Cádiz und Lissabon ein. Der Bau des Trockendocks kostet rund 35 Millionen Euro. Die Firma Astican Dry Dock SL wird das Reparaturdock betreiben, auch wegen der steuerlichen Vorteile der ZEC-Zone auf den Kanarischen Inseln, damit werden Reparaturen an Schiffen billiger als in den genannten Häfen. Die Lage im Atlantik ist dabei ebenfalls reizvoll, denn man ist „näher dran“. Ein weiterer positiver Effekt, die Arbeitsplätze auf den Kanaren im Trockendock-Bereich verdoppeln sich mit dem neuen Trockendock im Hafen von las Palmas.

In Las Palmas bedrohte ein 28-jähriger Mann seine Bekannte mit Pfeil und Bogen, er wollte Sie töten. Laut Angaben der nationalen Polizei fanden die Ereignisse in der Calle Albareda statt. Der junge Mann schoss mit Pfeil und Bogen auf ein Fenster, dort befand sich die Frau. Die Frau meldete den Angreifer, er war ihr bekannt, weil er vor einiger zeit im gleichen Haus gewohnt hatte, allerdings illegal. Sie bestätigte der Polizei, dass der junge Mann wohl aus Meinungsverschiedenheiten heraus die Frau töten wollte. Der Mann wurde überwältigt und festgenommen, er befindet sich in U-Haft. Sichergestellt wurde der Bogen mit samt 11 Pfeilen.

Nicht zu vergessen, gestern war internationaler Tag der LGBTIQ+ Bewegung, auf den Kanaren und in Las Palmas wurden die Regenbogenfahnen an den Rathäusern gehisst. Zudem findet heute in Las Palmas die Parade zum diesjährigen Gaypride statt. Ab ca. 19 Uhr soll es diesmal auf der Isleta losgehen, das Ende ist wie immer am Parque Santa Catalina geplant. - TF

Nachricht vom 29.6.19 12:32

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 21. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//