Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4383111
Letzte Woche:
26798
Diese Woche:
18789
Besucher Heute:
190
Gerade Online:
19


Ihre IP:
35.172.150.239
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Export von Tomaten um 13% gesunken

Export von Tomaten um 13% gesunken
der Tomatenexport erleidet einen R .

Las Palmas / Fuerteventura - Die Exporte von Tomaten aus dem Hafen von Las Palmas sind um 13% zurückgegangen, dies ist jedoch nicht auf die mangelnde Nachfrage zurückzuführen, sondern auf die kalten Wintertage, die die Inseln in den letzten Wochen erlebt haben. Insgesamt wurden 7,2 Millionen Tonnen Tomaten. Im Zeitraum Oktober bis ende Januar, weniger nach Europa exportiert. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres wurden noch 54,5 Millionen Tonnen exportiert, jetzt waren es nur 47,3 Millionen Tonnen.

Der Sprecher der Tomatenbauern von Gran Canaria und Fuerteventura, Roberto Goiriz sagte, dass die Ernte geringer ausgefallen sei bisher, weil die Temperaturen von morgens bis zum Abend Schwankungen von bis zu 14 Grad erreichten. Dies verhindert eine schnell Reifung der Tomaten. Solche Schwankungen haben die Bauern seit Jahren nicht mehr erlebt. Besonders die Plantagen im Südosten von Gran Canaria und auf Fuerteventura leiden darunter.

„Die hat dazu geführt, dass die Reifung verzögert wird, was eine mangelnde Produktionsmenge zur Folge hat. Bei Stabilisierung der Temperaturen wird die Produktionsmenge auch schnell wieder ansteigen“, so Goiriz weiter.

Zurzeit haben die Produkte jedoch auch eine sehr gute Qualität und einen guten Preis am Markt, was auch an den Temperatureinbrüchen auf dem Festland liegt.

Im Gegensatz zu Tomaten konnte der Gurkenexport gesteigert werden, es wurden insgesamt 14 Millionen Tonnen Gurken exportiert, was ein Plus von 2 Millionen Tonnen bedeutet. - MF

Nachricht vom 1.2.13 09:38

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Samstag, 16. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//