Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4368216
Letzte Woche:
26798
Diese Woche:
3607
Besucher Heute:
63
Gerade Online:
9


Ihre IP:
34.238.192.150
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Klimawandel besorgt Canarios am meisten - Höchste Aufklärungsquote in Spanien

Klimawandel besorgt Canarios am meisten - Höchste Aufklärungsquote in Spanien
Stürme und starke Wellen sind beso .

Kanarische Inseln - Eine neue Studie von SEO/Birdlife beschäftigt sich mit dem Thema Umwelt und Klimawandel, dazu wurden 5.000 Fragebögen in ganz Spanien verteilt. Auf den Kanarischen Inseln sind die Menschen sehr besorgt über die Folgen des Klimawandels, denn hier gaben 60% der befragten an, davor die meisten Befürchtungen zu haben. In ganz Spanien sind es „nur“ 53% der Menschen die so denken. Bedeutet also, dass auf den Kanarischen Inseln der Klimawandel noch eher ein Thema ist als in Spanien selbst.

In Spanien ist das Hauptthema, welches die Menschen beschäftigt, das Abfallsystem, 54% der befragten sehen hier die größte Herausforderung an, dies zu verbessern. Danach kommt erst der Klimawandel, das drittwichtigste Thema ist das Aussterben von Tieren und Pflanzen, 39% der Spanier sehen dies als problematisch an. Der allgemeine Ressourcenverbrauch ist für 28% der befragten problematisch.

Über das Thema Klimawandel fühlen sich 53% der Spanien „sehr gut“ oder „ziemlich gut“ aufgeklärt, wären 10% sagen, dass man keine Ahnung von dem Thema hat. Auf den Kanarischen Inseln glauben übrigens 62% der Befragten, dass man die Auswirkungen und Konsequenzen aufgrund der Umweltverschmutzung gut einsortieren kann und damit fühlt man sich gut Aufgeklärt. Auch hier der höchste Wert in der Umfrage.

Auf den Kanarischen Inseln ist im Übrigen der Klimawandel das wichtigste Thema, verglichen mit allen anderen Regionen in Spanien, Kantabrien liegt hier auf dem zweiten Platz mit 58,5% der Befragten, Andalusien belegt Platz 3 mit 56% der Befragten.

In ganz Spanien gibt es eine klare Altersteilung, bei den älteren Menschen zwischen 65 und 64 Jahren sind 61,5% besonders besorgt über die Müllentsorgung. Der Klimawandel spielt kaum eine Rolle. Bei den Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 24 Jahren sieht es genau andersherum aus, denn hier sind 56,6% der Befragten auf den Klimawandel konzentriert.

Nach Geschlechtern getrennt gibt es nur minimale Tendenzen, Frauen neigen eher dazu, den Klimawandel als problematisch anzusehen, während die Umweltverschmutzung bei den Männern minimal vorne liegt.

Alles in Allem kann man also sagen, dass die Menschen auf den Kanarischen Inseln dem Thema Klimawandel am meisten Aufmerksamkeit schenken, mag evtl. auch daran liegen, dass man auf den Inseln schneller die Auswirkungen miterleben kann und das man einfach zu weit weg von den Problemen des Festlandes ist. - TF

Nachricht vom 5.1.19 08:33

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 12. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//