Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4375230
Letzte Woche:
26798
Diese Woche:
10765
Besucher Heute:
126
Gerade Online:
16


Ihre IP:
3.231.226.211
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Schlag gegen Falschgeld-Ring, auch 2 Festnahmen auf den Kanaren

Schlag gegen Falschgeld-Ring, auch 2 Festnahmen auf den Kanaren
Die nationale Polizei hat mit Europ .

Kanarische Inseln - Bei einer europaweiten Aktion von Europol gab es in ganz Europa Festnahmen wegen der Verbreitung von Falschgeld, darunter auch 18 Festnahmen in Spanien wovon zwei auf den Kanarischen Inseln stattfanden. Bei den festgenommen Personen handelt es sich meist um jüngere Menschen, die Banknoten im Wert von 20 Euro und 50 Euro verteilten, in der Regel verteilte jeder um die 15.000 Euro. Koordiniert haben sich die Menschen über das sogenannte „Darknet“.

Bezahlt wurden die jungen Menschen mit Bitcoins, anschließend bestand die Aufgabe darin das Falschgeld zu verteilen, es wurde den jungen Menschen in diversen Gegenständen zugesendet, so unter Anderem in Zeitschriften, DVDs oder Schuhen.

Ausgelöst wurden die Ermittlungen durch die Polizei in Österreich. Diese hatte eine Druckerei für Falschgeld ausgehoben und zusammen mit dem FBI den Geldweg verfolgt, anschließend wurde Europol involviert um auf dem ganzen Kontinent zugreifen zu können.

In Spanien war die nationale Polizei dann der Ansprechpartner, diese führte die Schläge aus, bei denen 18 Festnahmen herauskamen. Darunter in Madrid, Palencia, Valencia, Las Palmas de Gran Canaria, Santa Cruz de Tenerife, Barcelona, Castellón de la Plana, Valladolid, Sevilla, Granada, Malaga, Ciudad Real und auf den Balearen.

Wie viel Falschgeld durch dieses Netzwerk genau verteilt wurde, ist noch nicht benannt. - TF

Nachricht vom 8.12.18 12:51

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 14. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//