Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4482779
Letzte Woche:
26497
Diese Woche:
15075
Besucher Heute:
3413
Gerade Online:
23


Ihre IP:
3.231.229.89
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Andere Zeitzone? Fernando Clavijo fordert Mitspracherecht der Kanaren bei diesem Thema

Andere Zeitzone? Fernando Clavijo fordert Mitspracherecht der Kanaren bei diesem Thema
Der Inselpräsident der Kanaren, Fe .

Kanarische Inseln - Der Vorstoß von Ministerpräsident Pedro Sanchez (PSOE) zum Thema Zeitumstellung des Festlandes auf kanarische Zeit, hat eine Reaktion des kanarischen Präsidenten Fernando Clavijo (CC) hervorgerufen. Er vertritt die Auffassung, dass die Kanarischen Inseln „auf keinen Fall“ in der gleichen Zeitzone wie der Rest des Landes angelegt werden sollten. Geografisch mache dies keinen Sinn. Sollte die Zeitzone in Spanien geändert werden dann sei es auch nur korrekt dies auf den Kanarischen Inseln auch zu machen so Clavijo vor der Presse.

Allerdings betonte er auch, dass man dazu noch keinen Beschluss gefasst habe. Man möchte allerdings beim Expertenkomitee ein Mitspracherecht bekommen. Dies wird von Sanchez aufgestellt um mögliche Pros und Contras einer anderen Zeitzone für Spanien zu erarbeiten. Die Kanaren sollten dort eigene Vertreter inkludieren können, da „die Kanaren die einzige Region in Spanien sind, die eine andere Zeitzone bereits jetzt haben“, ein Mitspracherecht wäre also durchaus angebracht, zumindest laut Clavijo.

„Bevor wir eine endgültige Bewertung der Regierung der Kanaren bekommen, müssen und wollen wir alle sozialen Aspekte kennen“, sagte er der Presse weiter. Diese müssen dann „bewertet werden“: Auch der Tourismus und die Industrie seien wichtig zu berücksichtigen. Dafür soll der Minister für Wirtschaft, Handel und Industrie, Pedro Ortega die Verantwortung übernehmen, da es in sein Ressort fällt.

Mit den Aussagen haben die Kanaren deutlich gemacht, dass man sich bei dem Thema nicht dem Willen der Zentralregierung beugen will, zumindest nicht ohne eigene Analysen und Bewertungen vorgenommen zu haben. Die Forderung nach Beteiligung im Expertenkomitee ist durchaus nachvollziehbar und auch richtig. - TF

Weitere Artikel zum Thema:
Ende der Zeitumstellung in der EU: Kanaren wollen weiter -1 bleiben, Spanien will Anpassung, vom 02.09.2018

Nachricht vom 4.9.18 08:57

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 12. Dezember 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//