Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4467721
Letzte Woche:
26287
Diese Woche:
26272
Besucher Heute:
2972
Gerade Online:
14


Ihre IP:
3.229.122.219
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Tourismusgesetz: Minister verteidigt Entwurf als flexibel wie von allen gefordert

Tourismusgesetz: Minister verteidigt Entwurf als flexibel wie von allen gefordert
Die Kanarischen Inseln sollen ein f .

Kanarische Inseln - Im Rahmen einer Pressekonferenz zu einem Fotowettbewerb im Sommer auf den Kanarischen Inseln ist der Tourismusminister Isaac Castellano auf die ersten Reaktionen zum neuen Tourismusgesetz eingegangen. Er verteidigte das neue Dekret mit den Worten „Wir haben jedem zugehört, aber sind nur auf das allgemeine Interesse eingegangen“. Die Kritiken, die nun eingegangen sind haben die Exekutive „nicht überrascht“. Denn es sei dem Minister „bewusst, dass es verschiedene Positionen und Interessen gibt“.

Er erinnerte aber auch noch daran, dass das neue Dekret „ein Entwurf ist, der nun in der Anhörungsphase ist“. In jedem Fall sei es so flexibel gestaltet worden, wie viele es gefordert haben um „in der Lage zu sein, sich an die unterschiedlichen Gegebenheiten auf dem Archipel anzupassen“.

Damit sei sichergestellt, dass es die Fähigkeit besitzt innerhalb der Inseln, ja sogar innerhalb jeder einzelnen Inseln unterschiedliche Regelungen zu etablieren, alles in einem Grundrahmen, der vorgegeben ist. Wenn ein flexibler Rahmen die Basis sein soll, dann ist die „Beteiligung der Gemeinden und Städten essenziell“, so der Minister.

Immerhin wurde jeder Gemeinde und Stadtverwaltung das Recht eingeräumt das Gesetz an ihre Gegebenheiten anzupassen, das ist ein grundlegender Pfeiler des neuen Gesetzes. Der Minister wies auch darauf hin, dass „die Gemeinden, die keine eigene Verantwortung für die Anpassung der Vorgaben übernehmen wollen, den vorgegebenen gesetzlichen Rahmen einhalten müssen“. Bedeutet also, wenn eine Gemeinde selbst keine Anpassung am Gesetz vornimmt, dann bleiben die überregionalen Regeln vollumfänglich in Kraft. Die Flexibilität bleibt damit ja unberührt. - TF

Weitere Artikel zum Thema:
Neues Tourismusgesetz: Wiederstand auf Gran Canaria, jeder will Nachbesserungen, vom 23.05.2018
Tourismusgesetz vorgelegt: Private Vermietung nur noch mit Ausnahmen der Gemeinden und Lizenzen!, vom 22.05.2018

Nachricht vom 29.5.18 08:18

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 08. Dezember 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//