Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4371510
Letzte Woche:
26798
Diese Woche:
6978
Besucher Heute:
354
Gerade Online:
27


Ihre IP:
34.238.192.150
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Deutscher zu 4 Monaten Haft und 1.920 € verurteilt - gefälschte Dokumente, Alkohol am Steuer etc.

Deutscher zu 4 Monaten Haft und 1.920 € verurteilt - gefälschte Dokumente, Alkohol am Steuer etc.
Die lokale Polizei wird seit Jahres .

Mogán - In der Gemeinde Mogán wurde ein deutscher Staatsbürger mit den Initialen RR verhaftet und zu vier Monaten Gefängnis mit 1.920 Euro Bußgeld verurteilt. Er geriet in eine allgemeine Polizeikontrolle, bei der festgestellt wurde, dass er den Promillewert von 0,25 überschritten hatte. Der festgestellte Wert lag bei 0,4. Dies allein wäre jedoch nicht der Grund für das Urteil. Im Rahmen der weiteren Überprüfung wurden auch die Dokumente eingesehen, der Pass stammte aus Deutschland und der Führerschein aus Italien.

Den Polizisten kam der Führerschein aus Italien „seltsam“ vor und er wurde einer intensiveren Überprüfung unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der Führerschein gefälscht wurde. Ein weiterer Tatbestand, der das Urteil beeinflusst hat, war das Führen eines Fahrzeuges ohne gültigem TÜV (ITV).

Das der Führerschein als falsch erkannt wurde, war dabei nicht ganz überraschend, denn die Polizei auf Gran Canaria wird seit Jahresbeginn auf internationale Führerscheine geschult um so genau zu erkennen, woher die Führerscheine kommen und wie man feststellt, ob es echte sind.

Der Deutsche wurde in der Polizeistation in Arguineguin festgehalten bis er dem Gericht in San Bartolomé de Tirajana überstellt werden konnte, wo letztendlich das Urteil wegen Trunkenheit am Steuer, Dokumentenfälschung und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr gefällt wurde. - TF

Nachricht vom 29.8.17 08:49

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 13. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//