Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4401897
Letzte Woche:
26207
Diese Woche:
11663
Besucher Heute:
336
Gerade Online:
4


Ihre IP:
18.210.28.227
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Sechs Waldbrände in 24 Stunden - Alle erfolgreich gelöscht

Sechs Waldbrände in 24 Stunden - Alle erfolgreich gelöscht
Die Wlandbrandgefahr auf Gran Canar .

Gran Canaria - Zwischen Montag und Dienstag gab es auf Gran Canaria insgesamt sechs kleine Waldbrände, die alle glücklicherweise schnell gelöscht werden konnten. Alle sechs Brände ereigneten sich in anderen Gemeinden von Gran Canaria darunter Valsequillo, Guía, Gáldar, Tamaraceite, Tunte und Teror. Dies führt dazu das die zuständigen Behörden erneut darauf hinweisen, dass die Waldbrandgefahr aufgrund der langen Trockenheit derzeit besonders hoch ist und man sich bitte vernünftig verhalten soll.

Den ersten Waldbrand gab es in Valsequillo am Montag gegen 16:45 Uhr. Gegen 18 Uhr wurde das Feuer erfolgreich gelöscht eine Fläche von rund 300 Quadratmetern wurde zerstört. Im Einsatz war auch ein Löschhubschrauber.

Der zweite Brand ereignete sich in der Gegend Casas de Aguilar in Guía, fast zu gleichen Zeit brach hier das Feuer aus. Gegen 18:35 Uhr vermeldete man ebenfalls das Löschen des Feuers bei dem eine Fläche von 20 Quadratmetern zerstört wurde.

Auch am Montag gegen 19 Uhr brach dann auf einem landwirtschaftlich genutztem Grundstück in Gáldar das dritte Feuer aus. Hier wurde ebenfalls ein Löschhubschrauber benötigt. Das Grundstück brannte nahezu nieder. Die ersten Hinweise deuten hier darauf hin, dass trotzt des Verbotes ein Schweißbrenner der Auslöser des Brandes war.

Am Dienstag in den frühen Morgenstunden vermeldete die Feuerwehr einen weiteren Brand zwischen Tamaraceite und San Loenzo entlang der GC-308 welches um 3:05 Uhr gelöscht werden konnte. Hier wurde eine Fläche von etwa 3.000 Quadratmetern beeinträchtigt.

Um 9 Uhr Morgens am Dienstag gab es dann das fünfte Feuer in der Kette. Diesmal in San Bartolomé de Tirajana, genauer in Las Lagunas de Tunte. Gegen 12:45 Uhr wurde die finale Löschung des Brandes bekanntgegeben. Angaben zur beeinträchtigten Fläche gibt es nicht.

Um 14:40 Uhr, ebenfalls am Dienstag, gab es dann das vorerst letzte Feuer in Teror. Dies konnte ebenfalls erfolgreich gelöscht werden um 16:00 Uhr wurde dies bestätigt. Auch hier fehlen Informationen zur betroffenen Fläche.

Am kommenden Wochenende sollen die Temperaturen laut AEMET wieder etwas steigen, somit ist auch die Waldbrandgefahr weiterhin sehr hoch. - TF

Nachricht vom 20.7.17 08:52

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 21. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//