Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4374745
Letzte Woche:
26798
Diese Woche:
10273
Besucher Heute:
3649
Gerade Online:
16


Ihre IP:
3.233.226.151
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Kanarische Regierung will bis 2023 in 632 touristische Infrastruktur-Projekte investieren

Kanarische Regierung will bis 2023 in 632 touristische Infrastruktur-Projekte investieren
Bis zum Jahr 2023 könnte es auf de .

Kanarische Inseln - Die zentrale Regierung der Kanaren hat mit dem Tourismus Infrastruktur Plan der Kanaren (PitCan) für den Zeitraum 2017 bis 2023 insgesamt 632 Projekte auf dem Plan um den Tourismussektor zu modernisieren. Bisher seien 30% der Projekte ausgearbeitet. Der Modernisierungsplan dient dazu die Wettbewerbsfähigkeit des Archipels zu verbessern. Derzeit geht es dem Sektor sehr gut, dies soll auch so bleiben, daher wurde dieser Plan ins Leben gerufen.

Die zuständige Ministerin Maria Teresa Lorenzo sagte, dass die Modernisierung erforderlich ist damit die „zukünftige Wettbewerbsfähigkeit erhalten bleibt“.

An diesem Modernisierungsplan arbeiteten 10 Monate Lang die Universität La Laguna, Promotor, ISTAC, Stadt- und Kommunalvertreter, Hotelverbände und die Regionalkoordination für Menschen mit Behinderungen.

Finanziert werden soll der Plan über verschiedene Quellen, etwa 3 Millionen Euro sollen aus dem Topf der kanarischen Regierung kommen, weitere 5 Millionen Euro aus Töpfen der Zentralregierung in Madrid. Ob noch weitere Geldtöpfe angezapft werden bleibt offen.

Der Plan wird zudem flexibel gehalten, so dass bei entsprechender Notwendigkeit eine Anpassung erfolgen kann.

Mit dieser Planung zeigt die Regierung der Kanaren deutlich, dass man erkannt hat, das die Zeiten die wir derzeit erleben genutzt werden müssen um uns auf den Inseln darauf vorzubereiten, dass es ggf. auch wieder anderen zeit gibt mit mehr Konkurrenz im Tourismus. - TF

Nachricht vom 15.7.17 09:52

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 13. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//