Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4393891
Letzte Woche:
26207
Diese Woche:
3535
Besucher Heute:
3535
Gerade Online:
18


Ihre IP:
34.204.203.142
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

14 Jahre Haft für Ex-Koch für den Mord an der Fundgrube Matriarchin

14 Jahre Haft für Ex-Koch für den Mord an der Fundgrube Matriarchin
Der Koch gab vor Gericht den Vorfal .

Las Palmas - Im Mordfall an der 73-Jährigen Inderin die als Matriarchin zum Fundgrube-Clan gehörte, wurde nun ein Urteil gefällt. Der Ex-Koch der Familie muss für 14 Jahre ins Gefängnis. Dies entschied die sechste Kammer des Gerichts on Las Palmas. Das Gericht sah die Tat als erwiesen an und rekonstruierte den Fall wie folgt:

Am Tattag klopfte der Ex-Koch bei der Familie an der Tür, die Frau war alleine zu Hause und ließ den Mann eintreten. Er fragte nach einer Unterkunft und etwas zu Essen, dies verweigerte die Frau jedoch. Anschließend bat er um ein wenig Geld. Die Dame gang in ihr Zimmer um nach Geld zu suchen. Der Täter war jedoch so verärgert darüber, dass er kein Essen und keinen Schlafplatz angeboten bekommen hatte, dass er mit einem Stock auf das Opfer einschlug. Dabei verstarb die 73-Jährige.

Das Gericht sieht es als erwiesen an, dass der Täter dies mutwillig und ohne jeden Gedanken an die möglichen Folgen (den Tod der Frau) durchgeführt hatte. Zudem nutzte er den Fakt aus, das die Dame schon nicht mehr so beweglich und mobil war.

Die Familie des Opfer verzichtet auf eine finanzielle Entschädigung. Die 14 Jährige Haftstrafe sei genug. Letztendlich handelt es sich hierbei um die Mindeststrafe, da es ein Indizienprozess war und der Täter einsichtig war, wurde „nur“ die Mindeststrafe verhängt. - TF

Weitere Artikel zum Thema:
Ermordete Inderin: Möglicherweise ein Ex-Angestellter der Täter, vom 07.01.2013
Tote Inderin - Familienmitglied des Fundgrube-Clans, möglicherweise Raubmord, vom 05.01.2013

Nachricht vom 12.10.16 08:39

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Montag, 18. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//