Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4492738
Letzte Woche:
26497
Diese Woche:
25198
Besucher Heute:
1988
Gerade Online:
12


Ihre IP:
3.94.129.211
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

3 Supermarkträuber festgenommen

3 Supermarkträuber festgenommen
Die nationale Polizei vermeldet die .

San Bartolomé de Tirajana - Wie die nationale Polizei mitteilt, wurden drei Personen verhaftet denen Raub mit Gewaltandrohung in zwei Supermärkten im Süden von Gran Canaria zur Last gelegt werden. Die drei verhafteten Personen sind ein junger Mann im Alter von 19 Jahren, der schon ähnliche Vorstrafen begangen hat und zwei Frauen im Alter von 30 bzw. 40 Jahren die der Polizei bisher noch unbekannt waren.

Durch Anzeigen der Supermärkte in Playa del Inglés und San Agustin sowie die anschließenden Ermittlungen konnten die Täter gefasst werden.

Das Vorgehen der Täter beschreibt die Polizei wie folgt:
Zunächst hat sich die Tätergruppe am Flughafen einen Mietwagen geliehen und ist dann in den touristischen Süden von Gran Canaria gefahren, dort wurde ein Moped gestohlen mit dem man zum ersten Supermarkt fuhr. Mit überzogener Kapuze betraten sie dann den Supermarkt und bedrohten die Kassiererin mit einem spitzen Gegenstand. Sie entwendeten die Kassenlade und flüchteten auf dem Moped zum Mietwagen, mit diesem ging es dann weiter nach San Agustin, wo die Tat in einem weiteren Supermarkt wiederholt wurde.

Die Polizei hat den Fall jedoch noch nicht abgeschlossen, da es ähnliche Delikte gibt die evtl. auch mit den Personen in Zusammenhang stehen.

Nach der Verhaftung wurden die drei Personen dem Haftrichter vorgeführt, dieser Ordnete die Freilassung der beiden Frauen an, da diese noch nicht auffällig geworden waren, zumindest bis zur Hauptverhandlung. Der 19-Jährige muss sich jedoch regelmäßig melden bis die Hauptverhandlung ansteht, aber er ist auch wieder auf freiem Fuß.

Diese Entscheidung sorgt für empören bei der Bevölkerung, denn die Täter sind offensichtlich gefährlicher als ein „normaler Taschendieb“. - TF

Nachricht vom 13.1.16 08:23

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 15. Dezember 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//