Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4401597
Letzte Woche:
26207
Diese Woche:
11354
Besucher Heute:
27
Gerade Online:
10


Ihre IP:
3.227.3.146
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Der Regen brachte auf Gran Canaria einiges an Chaos mit sich - Inkl. Videos

Der Regen brachte auf Gran Canaria einiges an Chaos mit sich - Inkl. Videos
Die TOP 5 was die Regenmenge betrif .

Gran Canaria - Das Wetter von gestern ließ viele Touristen nicht schlecht drein schauen. So viel Regen bekommt man im Süden von Gran Canaria nicht of zu sehen. 53 Liter pro Quadratmeter wurden in der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana registriert, in Maspalomas waren es noch 46 Liter. San Bartolomé de Tirajana lag damit an der Spitze der „Regencharts“ der Kanarischen Inseln.

In den Sozialen Medien kursierten viele Bilder und Videos von Überschwemmungen und Wasserfällen in den Bergregionen. Das Gesundheitszentrum in Maspalomas musste zeitweise wegen Überschwemmung geschlossen werden. Nach der Reinigung kann das Centro de Salud wieder normal genutzt werden.

Verschiedene Berichte über teils geflutete Hoteleingänge gab es auch. Diverse Straßen im Tourismuszentrum standen ebenfalls unter Wasser, die Aufräumarbeiten begannen schon in den Morgenstunden, denn der stärkste Regen fiel ab 5 Uhr morgens, einen weiteren stärkeren Regenguss gab es gegen 12 Uhr Mittags.

Auch in der Gemeinde Mogán gab es heftige Regenfälle die zu überfluteten Straßen und kleineren Erdrutschen führten.

Hier ein Video:


Auch die GC-200 die ja schon Teilgesperrt war wurde durch die Regenfälle weiter in Mitleidenschaft gezogen. Ein schwerer Steinschlag zwang das Cabildo de Gran Canaria dazu die GC-200 zwischen Agaete und La Aldea komplett zu sperren, das Schutzgitter ist bei Kilometer 20 (Höhe Degollada de la Yegua) mit auf die Straße gestürzt.

Die GC-60 zwischen Tunte und Tejeda wurde bei Kilomter 19 ebenfalls durch einen Steinschlag blockiert und ist gesperrt. Aber auch die GC-500 am Taurito See musste wegen Steinschlags gesperrt werden.

Die Mitarbeiter des Cabildo sind im Einsatz um die Straßen wieder passierbar zu machen, wie lange dies genau dauern wird ist noch unklar. - TF

Auch dazu ein Video:

Nachricht vom 17.10.15 11:07

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 21. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//