Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4380930
Letzte Woche:
26798
Diese Woche:
16573
Besucher Heute:
1845
Gerade Online:
26


Ihre IP:
100.24.115.253
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Tourismusboom doch noch vorhanden, +2,98% im Januar 2015

Tourismusboom doch noch vorhanden, +2,98% im Januar 2015
In den Ferienanlagen auf den Kanare .

Kanarische Inseln - Der negative Trend der letzten zwei Monate des Jahres 2014 bei den Ankünften von Touristen auf den Kanarischen Insel scheint unterbrochen zu sein. Nach aktuellen Daten die von AENA bekanntgegeben wurden kamen im Januar 1.034.144 Touristen auf den Kanarischen Inseln an. Dies ist eine Steigerung von 2,98% gegenüber dem Januar 2014. Der stellvertretende Minister für Tourismus auf den Kanaren, Ricardo Fernández de la Puente kommentierte, dass „alle Inseln im ersten Monat des Jahres einen Zuwachs erhielten“.

Wenn man von den Reinen Besucherzahlen ausgeht liegt Teneriffa mit 375.228 Passagieren (+1,38%) auf dem ersten Platz. Gran Canaria liegt mit 339.991 Passagieren (+3,12%) auf dem zweiten Platz. Lanzarote kommt mit 162.544 Passagieren (+3,33%) auf den dritten Platz gefolgt von Fuerteventura mit 143.454 Passagieren (+6,34%) und La Palma mit 12.927 Passagieren (+6,37%).

Der wichtigste Quellenmarkt für die Kanarischen Inseln war im Januar Großbritannien, von hier kamen allein 283.644 Besucher (+4,13%). Deutschland liegt auf dem zweiten Platz mit 278.307 Touristen (+3,68%). Schweden liegt demnach auf dem dritten Rang mit 83.996 Besuchern, allerdings verlor der Quellenmarkt 5,78% gegenüber dem Januar 2014. Im Allgemeinen ist aus Skandinavien ein Rückgang der Passagierzahlen zu bemerken gewesen, so gab es auch aus Norwegen (-9,35%) und Finnland (-15,28%) deutliche Einbrüche in der Besucherstatistik. Allerdings ist der russische Markt am stärksten eingebrochen, fast 50% weniger Touristen als noch im Januar 2014 sprechen eine deutliche Sprache, dies ist wohl der Ukrainekrise und den daraus resultierenden Sanktionen zu verdanken.

Allerdings gab es auch Quellenmärkte bei denen es extreme Zugewinne gab, so wie Polen (+68,42%), Frankreich (+43,58%) und Italien (+33,33%).

Betrachtet man die Inseln selbst gibt es auch deutliche Unterschiede, so ist auf Teneriffa der Quellenmarkt Großbritannien mit 137.131 Touristen der wichtigste Markt gewesen. Auf Gran Canaria war es Deutschland mit 100.099 Touristen, die auch auf La Palma die wichtigste Urlaubergruppe darstellten. Hingegen ist Lanzarote eher wieder britisch geprägt und Fuerteventura eher wieder deutsch.

Alles in Allem gute Zahlen die sich gern im Februar fortsetzen dürfen. - TF

Weitere Artikel zum Thema:
Rückgang der Fluggastzahlen im Dezember, trotzdem ein Rekordjahr 2014, vom 15.01.2015
Fluggastzahlen im November rückläufig, vom 12.12.2014

Weitere Links zum Thema:
Billige Flüge findet man bei Skyscanner

Nachricht vom 17.2.15 08:17

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Freitag, 15. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//