Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4390173
Letzte Woche:
26798
Diese Woche:
25965
Besucher Heute:
3596
Gerade Online:
14


Ihre IP:
18.204.48.199
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Regierung prüft rechtliche Schritte gegen falsche Werbung

Regierung prüft rechtliche Schritte gegen falsche Werbung
Die falsche Werbung für Teneriffa .

Gran Canaria - Gestern flutete ein Reiseangebot für Teneriffa die sozialen Netzwerke. Nicht weil das Angebot so besonders gut war, sondern weil wieder einmal mit Gran Canaria als Aushängeschild für Teneriffa geworben wurde. Ein wunderschönes Bild vom Faro Maspalomas wurde als Aufhänger für die Werbeanzeige verwendet. Besonders schockierend ist dabei, dass diese Werbeanzeige in der Tageszeitung „El Mundo“ abgedruckt wurde.

Auftraggeber war das Reisebüro Halcon Travel. Die Regierung von Teneriffa hat sich zu diesem Vorfall noch nicht geäußert. Die Regierung von Gran Canaria hingegen schon. Die Regierung schickte umgehend eine Beschwerde an die Leitung des Reisebüros, darüber hinaus prüft man auch rechtliche Schritte gegen das Unternehmen. Der normale Vorgang, bei Verwendung von Bildmaterial von Gran Canaria für Werbezwecke müsste über den Tisch der Regierungsstellen laufen, genau so ist es auch auf Teneriffa. Spätestens dann hätte die Regierung von Teneriffa einschreiten müssen.

Tatsächlich kann man davon ausgehen, dass so gut wie kein einziges Bild zu Werbezwecken von den Regierungen abgenickt wird, was auch kaum jemanden interessieren würde, denn Werbung für die Inseln ist ja gut. Wenn aber so ein Fehler dabei herauskommt, kann schnell ein negativer Effekt entstehen, wie es nun der Fall ist. Hier schreitet dann die Regierung natürlich ein.

Trotzdem ist der Aufschrei, verständlicherweise, nun sehr groß. Denn es ist nicht das erste mal in diesem Jahr, dass Teneriffa mit Informationsmaterial zu Gran Canaria beworben wird. Auch Google hat schon eine Beschwerde der Regierung bekommen, weil bei der Eingabe „Kanarische Inseln“ Teneriffa markiert wird. - TF

Weitere Artikel zum Thema:
Las Canteras Strand als Werbeträger für Teneriffa?, vom 16.10.2013
Suche: Kanarische Inseln - Finde: Teneriffa, vom 28.09.2013

Video: Pressekonferenz zum Thema:

Nachricht vom 29.11.13 10:17

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 17. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//