Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Zustimmen und Hinweis ausblenden | Mehr Information
Logo Infos Gran Canaria  
Home Branchen Vereine Marktplatz Galerien Links News FAQ / Hilfe Suche Suche

Werbung Gran Canaria Partner Seiten
Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Werbeangebote lesen

Go Friends

Bonus für Gay´s

Premiumwerbung hier:
Buchen Sie Ihren Premiumeintrag hier!
Unsere Werbeangebote


Anzeige 
Werbung

Werbung

Statistik

Besucher gesamt:

4408282
Letzte Woche:
26207
Diese Woche:
18145
Besucher Heute:
3187
Gerade Online:
22


Ihre IP:
3.93.74.227
Anzeige 
 
Newsletter Infos Gran Canaria

 

Bankia: Santa Lucia zieht Kapital ab, Drohung wird in die Tat umgesetzt

Bankia: Santa Lucia zieht Kapital ab, Drohung wird in die Tat umgesetzt
Die Hautfiliale in Vecindario wird .

Santa Lucia - Die Filialschließungen der Bankia scheinen in der Gemeinde nicht abwendbar. Von den derzeit fünf Filialen will die Bankia drei schließen. Zwei davon befinden sich in Vecindario und eine in den Bergen, im Ortskern von Santa Lucia, wo überwiegend Menschen von über 60 Jahren leben. Nun hat die Gemeinde begonnen, Konten zu schließen und Kapital abzuziehen.

Dies bestätigte Dunia Gonzalez (NC) der spanischen Nachrichtenagentur Efe. Dies sind die Konsequenzen daraus, dass keine Einigung mit der Bankia erzielt wurde. Schließlich habe der Gemeinderat dies gemeinschaftlich mir absoluter Mehrheit beschlossen. Besonders die Schließung der Filiale in den Bergen macht der Gemeindeverwaltung sorgen, denn die Menschen dort oben sind es nicht gewohnt, mit einer Maschine die Bankgeschäfte zu führen.

Bei der Bankia liegen derzeit 5 Millionen Euro an Spareinlagen der Gemeinde und es werden pro Jahr etwa 30 Millionen Euro an Gehältern über die Bank abgewickelt. In der kommenden Woche will die Gemeinde entscheiden, mit welcher Bank man künftig zusammenarbeiten wird, es liegen angeblich ein halbes Dutzend Angebote vor. Erste Gespräche wurden bereits mit der Caja Rural geführt, man möchte jedoch genau sondieren, mit wem man künftig arbeiten wird.

Ziel ist es eine Bank zu finden, die mit mehr Ethik und sozialem Engagement in der Gemeinde auftritt sowie den Menschen eine günstige Bankführung anbieten kann. Man sehnt sich zurück zu den Zeiten, wo die La Caja de Ahorros de Canarias noch eigenständig war. Dies ist ja bekanntlich Geschichte und eine Alternative muss her.

Laut Efe wollte die Bankia die Entscheidung der Gemeinde derzeit nicht kommentieren. Aber endlich hat sich mal eine politische Bewegung gegen das korrupte Bankensystem gestellt und setzt nun Drohungen in Taten um, richtig so!

Unterdessen werden und wurden Unterschriften in Castillo Romeral gesammelt, um die Schließung hier noch abwenden zu können. - TF

Weitere Artikel zum Thema:
Bankia Filialen in Tejeda und Artenara bleiben erhalten, vom 05.10.2013
Bankia kommt weiter unter Druck - Castillo Romeral ein weiterer Spezialfall, vom 03.10.2013
Bankia gerät in Santa Lucia unter Druck - 800 Konten vor Schließung, vom 01.10.2013

Nachricht vom 24.10.13 08:16

Zurueck


Besondere Hinweise:
Werbung 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

nach Oben Pauschalreisen Kontakt Banner Seite empfehlen Imprint AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Freitag, 22. November 2019 - Erweiterungen und Optimierungen by Pixado-Base.es

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung/visitbox.de - mehr Besucher/Besserer Pagerank//